Rheumanetz Osthessen

Der erste Weg bei Beschwerden ist zu Ihrem Hausarzt. Hat er die Vermutung, bei Ihnen könnte eine rheumatische Erkrankung vorliegen, sollte dies durch rheumatologische Expertise abgesichert werden.

Da Termine bei einem Facharzt für Rheumatologie sehr schwer und nur mit langer Wartezeit in der Regel zu erhalten sind, haben wir in Osthessen das „Rheumanetz Osthessen“ ins Leben gerufen.

Ziel des RNO ist es, bestehende Versorgungsstrukturen qualitätsgesteuert in die spezifische rheumatologische Versorgung einzubinden und somit deren Wirkungsbereich zu erweitern.

Partner im RNO sind zehn internistische Praxen (sog. „Stützpunktpraxen“) aus dem regionalen Gesundheitsnetz Osthessen eG, der Fachbereich Innere Medizin mit Schwerpunkt Rheumatologie, Immunologie und Osteologie des MVZ Osthessen, die Gesundheitsnetz Osthessen eG und die Klinikum Fulda gAG. Es handelt sich um ein sektorenübergreifendes Pilotprojekt in der Region.

Alle Stützpunktpraxen haben zu Beginn eine spezielle Zusatzfortbildung absolviert und nehmen an einem alle sechs Wochen tagenden Qualitätszirkel teil. Eine klare Schnittstellendefinition verteilt die Aufgaben und die Stützpunktpraxen stehen in ständigem Kontakt zum Zentrum, wodurch der Experteninput in jedem einzelnen Fall unmittelbar geleistet werden kann. Die Stützpunktpraxen bilden die primären Anlaufstellen für Überweisungen mit rheumatologischen Fragestellungen aus dem Versorgungsgebiet und übernehmen die fachspezifische rheumatologische Routineversorgung.  Am Zentrum werden Kapazitäten für die Versorgung derjenigen Patienten frei, die aus medizinischen Gründen der dortigen Expertise besonders bedürfen.

Ihr Weg zu uns:

  1. Ihr Arzt hat bei Ihnen den Verdacht einer rheumatischen Erkrankung festgestellt?
  2. Vereinbaren Sie bitte einen Termin über die Zentrale Terminvergabe zur Diagnosesicherung durch eine Stützpunktpraxis im Rheumanetz unter

Tel. 0661/ 84-33 31

Folgende Arztpraxen nehmen daran teil: