Gesundheitstag 2015

 

Fünfter Osthessischer Gesundheitstag - ein voller Erfolg für die Region

In Fulda hat am Samstag, dem 25. April,  der 5. Osthessische Gesundheitstag stattgefunden. Rund 8000 Menschen nutzten die Chance, sich über Gesundheitsthemen zu informieren und mit Ärzten, Apotheken, und Gesundheitsdienstleistern persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Esperantohalle war trotz ihrer 2500 Quadratmeter randvoll gefüllt mit Ausstellern, Informations- und Unterhaltungsangeboten.

Ausgerichtet wurde der Gesundheitstag wie immer vom Gesundheitsnetz Osthessen (GNO), das mit großem Aufwand für eine bunte Mischung sorgte. GNO-Geschäftsführerin Gabriele Bleul betonte in ihrer Begrüßungsansprache die hohe Bedeutung der Zusammenarbeit sowie des kontinuierlichen Dialoges aller Akteure, um die medizinische Versorgung in der Region auf hohem Niveau sicherzustellen. Dr. Wolfgang Dippel, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, und als ehemaliger Fuldaer Bürgermeister Kenner der Szene, lobte die Initiative des osthessischen Ärztenetzes und unterstrich, dass das Land Hessen bereit sei, weiterhin mit den Ärztenetzen vor Ort zu kooperieren. Den Osthessischen Gesundheitstag bezeichnete er als eine hervorragende Möglichkeit, um die Diskussion über regionale Gesundheitsthemen voranzubringen.

In die gleiche Richtung gingen die Grußworte des künftigen Fuldaer Oberbürgermeisters Dr. Heiko Wingenfeld. „Das Thema Gesundheit“, so Wingenfeld, „interessiert die Menschen nicht nur - auch die Bereitschaft selber dafür aktiv zu werden, ist vorhanden“, sagte er mit Blick auf das immense Besucherinteresse. Nach Jahren der Zusammenarbeit und etlichen gemeinsamen Initiativen mit dem Gesundheitsnetz Osthessen unterstrich auch Wingenfeld die Bedeutung von funktionierenden Kooperationsstrukturen für die Region.

 

Die Besucher nutzten die reichhaltige Informationspalette des Gesundheitstages. Im Mittelpunkt stand die Gesundheitsmesse mit über 70 Ausstellern. Unter dem Schwerpunktthema „Gesunde Reisen“ konnten sich die Besucher in Ruhe informieren, etwa zu den Themen Reisemedizin, Sonnenschutz oder Impfschutz. Auch angesichts des hohen Besucherandrangs kamen Aussteller und Besucher an allen Ecken und Enden über Themen rund um die Gesundheit miteinander ins Gespräch. Viele Stände luden darüber hinaus zum Mitmachen ein. Besucher konnten unter anderem Blutzucker-, Testosteron-, Blutdruck- oder Schilddrüsenchecks nutzen, die Welt aus der Sicht eines Depressionskranken erleben oder auf einem Barfußpfad auf mögliche Lauffehler aufmerksam gemacht werden.

Mehr als 20 Patientenvorträge boten darüber parallel dazu über den ganzen Tag die Möglichkeit, sich eingehender etwa mit Krankheitsbildern oder Behandlungsmöglichkeiten zu beschäftigen. Dabei reichte die Themenpalette von der reisemedizinischen Versorgung über gesunde Ernährung bis hin zur Behandlung von Herzerkrankungen.

Auch der Unterhaltungsaspekt kam nicht zu kurz: Auf der Bühne im Foyer der Esperantohalle heizten eine Cheerleadershow sowie eine Fitnessvorführung den Zuschauern ein. Und mit den mehrfachen deutschen Meistern und zweifachen Europameistern, den „Holodeck Skillz“ und ihrer unvergleichlichen Tanzshow „Got to Dance“ wartete der Gesundheitstag mit einem echten optischen Leckerbissen auf.

GNO-Geschäftsführerin Gabriele Bleul bewertete den fünften Osthessischen Gesundheitstag als vollen Erfolg. „Wir haben auch diesmal die richtige Mischung gefunden“. Zwar sei die Organisation einer solchen Großveranstaltung mit immensem Aufwand verbunden,  aber das hohe Interesse der Besucher, die Zufriedenheit bei den Ausstellern und der Austausch aller Beteiligten rechtfertige alle Mühen. Ein bisschen stolz sind die Akteure vom Gesundheitsnetz Osthessen darauf, dass der Osthessische Gesundheitstag mittlerweile zu einer Institution geworden ist, die aus Fulda kaum noch wegzudenken sei.

 

Hier können Sie das Programmheft des Fünften Osthessischen Gesundheitstages herunterladen.